Du bist nicht angemeldet.


Willkommen im RollbrettMedia Forum, der größten Skateboard-Media Community Deutschlands. Registriere dich jetzt und und nutze so alle Vorteile der kostenlosen Mitgliedschaft.
  • Lade deine Clips und Fotos hoch und ernte ehrliche Kritik
  • Diskutiere mit anderen Fotografen und Filmern über fachspezifische Themen und etwickel dich so weiter
  • Bleibe immer up to date über das was im fancy Skatebizz gerade los ist - nicht

Falls du dich bereits registriert hast, kannst du dich hier einloggen.

1

Sonntag, 13. Juni 2010, 19:24

Zeitraffer und Bewegung

Ok, also ich hab jetzt Fotos von einem bestimmten Zeitintervall gemacht und mach daraus ganz Standardmäßig ein Zeitraffer - so weit, so gut. Jetzt will ich aber, dass in dem ganzen Zeitraffer noch eine Bewegung, meinetwegen von links nach recht, ist, so fake-Dolly mäßig halt. Meine Frage ist jetzt: wie kriege ich das am einfachsten/besten realisiert? Ist bestimmt auch gar nicht so schwer?! Ich hoffe ich hab mich verständlich genug ausgedrückt und mir kann jemand helfen.

Beiträge: 1 063

Wohnort: München

Film/Foto-Setup: canon

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Juni 2010, 19:30

bei imvoie gabs immer sone séinstellung ken burns oderso heißt die bei der kann man den gesamten bewegungsverlauf+größe des bidles einstellen! sollte es bestimmt auch für windows geben wenn du kein mac hast

v3nom

Profi

Beiträge: 1 581

Wohnort: würzburg-gemünden

Film/Foto-Setup: 2x Vx 1000, Vx 2100, Fx 1000, Nizo 801 Macro

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Juni 2010, 19:37

ist recht einfach.
allerdings erstmal die frage mit welchem programm du arbeitest.... wenn after effects, musst du anfangs erstmal dein video skalieren, also etwas "rein zoomen" und dich an den anfang stellen - also den ersten frame des videos
dann auf transformieren, position und dein video so zurecht ziehen, dass es an der gewünschten anfangsposition ist. hier jetzt einen keyframe setzen (viereck das auf der ecke steht anklicken) dann an die endposition - also z:B. sekunde 3 und hier das video in die gewünschte endposition ziehen. jetzt sollte AE hier automatisch einen zweiten keyframe setzen und schon hast du deine gewünschte bewegung im bild

fals du noch fragen hast, meld dich, bin aber erst heute abend daheim
NEVER - done!

4

Sonntag, 13. Juni 2010, 19:41

musste nichma mit AE machen, kannste genausogut mit Premier machen

funktioniert genauso wie alsob du schrift laufen lässt oder andere dinge
ist echt simpel ;)

so wie venom schon schreibt

reinzoomen, bild dahin wos anfangen soll, keyframe setzen, zur anderen ecke wos aufhören soll schieben, in der zeitskala gucken wie lange das ca. dauern soll, keyframe = fertig ;)

Beiträge: 1 063

Wohnort: München

Film/Foto-Setup: canon

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Juni 2010, 19:46

haha genau so wollte ich das auch ungefähr sagen :D

6

Sonntag, 13. Juni 2010, 20:01

sorry hat ich vergessen zu erwähnen arbeite mit Premiere und After Effects.
Ok, gut hab ich verstanden soweit, aber das heißt es funktioniert nur so, wenn ich den Zeitraffer an sich schon einmal gerendert habe und nicht mehr nur die einzelnen Bilder habe, richtig? Bedeutet das dann nich auch Qualitätsverlust beim nächsten Rendern? Würde es auch ne Möglichkeit geben, dass die Einzelbilder erhalten bleiben?
Aber vielen Dank euch schonmal!

v3nom

Profi

Beiträge: 1 581

Wohnort: würzburg-gemünden

Film/Foto-Setup: 2x Vx 1000, Vx 2100, Fx 1000, Nizo 801 Macro

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Juni 2010, 22:54

wenn du ganz normal in unkomprimiertem avi gerendert hast, dürfte es meines wissens nach keineen qualitätsverlust geben.

die möglichkeit mit den einzelbildern geht, aber ich denke mal nur in AE, kann ich aber auch nicht hundert prozentig sagen.
in AE kannst du einfach alle bilder der reihe nach anordnen, dann alle markieren und genauso vorgehen, wie oben beschrieben. einfach alle markieren, dann beim obersten (geht sicherlich auch bei allen anderen) die skalierung und die bewegung "animieren", wenn du dich zwischendrin nicht blöder verklickst, wird das dann auf alle markierten objekte (clips/bilder) angewendet
NEVER - done!

crookie

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: Verschiedenes

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Juni 2010, 23:15

Du könntest auch eine neue Sequenz machen, und die alte mit den Bildern da reinziehen. Dann einfach in der neuen die Bewegungsanpassungen machen.

9

Montag, 14. Juni 2010, 23:46

@crookie: das funktioniert leider nicht, wenn ich das so mache dann wird das bild automatisch auf 720x576 beschnitten, alles was überstand ist also in der neuen Sequenz nicht mehr da.

@venom: ich dachte mir das so: wenn ich das Zeitraffervideo rendere, dann ein neues Projekt aufmache, das Zeitraffervideo einfüge und dann reinskaliere um es bewegen zu lassen, müsste doch Qualität verloren gehen, oder hab ich da n Denkfehler?

Für AE stell ich mich irgendwie zu glatt an, mehr als Ramped Slomos bekomm ich da auf die schnelle nicht hin, wenn einer zufällig Lust hat ne aufwendige Beschreibung zu machen, immer her damit, würde mich allerdings wundern :)

Mike

Profi

Beiträge: 939

Wohnort: nähe Würzburg

Film/Foto-Setup: HV30, Velbon, Babydeath, zoom h1, CS5, C4D, ...

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Juni 2010, 14:21

Eigentlich ist das alles ganz simpel...Wenn du aus den Bildern einen Zeitraffer erstellt hast, dann sind das nurnoch wenige schritte.
(Den Zeitraffer würde ich aber größer abspeichern, als es nachher sein soll, d.h. wenn die Bilder groß genug sind, dann mach deine Komposition midestens doppelt so groß, als du sie willst)...also:
In After Effects machst du in Frame 0 einen Keyframe bei skalieren und stellst es da auf nen gewünschten wert, jenachdem wie groß deine Bilder sind. Danach gehst du auf den letzten Frame und stellst den Wert bei "skalieren" auf einen anderen wert. Musst aber beachten, dass du nicht zu stark skalierst. Wenn deine Bilder nicht größer sind als 720x576, dann skaliere nicht mehr als 120%, sonst erkennst du vor Pixeln garnichts mehr. Wenn deine Bilder aber größer als deine Komposition sind, kannst du ruhig mehr skalieren...damit sollte es dann keinen Qualitätsverlust geben.
Um die Position noch zu animieren, gehst du genauso vor, wie beim skalieren...nur eben die Keyframes bei "position" setzen.

Mit Premiere geht das meines Wissens aber auch genauso.
Wenn du jetzt garnicht klar kommst, mach ich dir wenn ich die Zeit finde ein paar Screenshots...

11

Donnerstag, 22. Juli 2010, 11:33

hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. habe ein ähnliches problem wie beschireben. einzelbildaufnahmen mit fotokamera (3504x23369) mit gewissen interwal gemacht um eine zeitraffer zu ersstellen. soll als endprodukt 1920x1080. werden. das heist nicht nur kleine in der pixelrate sondern auch etwas kleiner von der höhe.
ich aarbeite mit after effect. mein erstes problem: wenn ich die jpeg datei importiere, wenn ich die einzelbilder markiert habe kann ich die funtion "als sequenz importiern" anwählen. ich bekomme aber keinen clip sondern weiterhin die einzelbilder. zwar in der reihe, so dass wenn ich sie auf die timeline schiebe hinternander bzw. unterneinder erscheinen, kann ich aber sogar nach dem rendern überhaupt nicht in echtzeit abspielen.
meine zweite frage: ich möchte etwas reinzoomen. das problem ist, wenn ich z.b die datei etwas gröser lasse so dass ich reinzoomen könnte, ist der ausgangausschnit nicht richtig. ich haben eine funtion gefunden die heisst. "an die breite der komposition anpassen" so dass ich der genauen auschnitt letzendlich habe. meine frage : wenn ich reinzoome wir auf die pixelrate von der ursprungliche datei zugreifen, so dass ich kein verlust habe? ich habe es noch nicht ausprobiert ob dann bildmaterial an die seite fehlt. aber vielleich weis es jemand.(werde ich ausprobieren aber, bin ich gerade nicht am arbeitplatz)
dritte frage: es gibt ein filter, der heisst deflicker, der soll helfen, die sprünge in der hellichkeitswerte zwischen den bildern auszugleichen. hat jemand damit erfahrung? ich habe es zwa ausprobiert, der resultat ist aber nicht zufriedenstelen.
ich habe ein link im netzt für diesen filter gefunden, ich verstehe es aber nicht wirklich.
http://www.granitebaysoftware.com/Products/ProductGBD.aspx

bin glücklich über jede hilfe, danke :S

iggi

Fortgeschrittener

Beiträge: 405

Wohnort: aalen:D

Film/Foto-Setup: 550d, 50mm, kit, endlos viel stuff ;)

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Juli 2010, 12:36

also bei vegas wärs auch leicht einfach normal das video das aus den bildern zusammen gesetzt ist rausrendern das video dann wieder einfügen und nachträglich den "dolly" effekt via event/panorama cropping erstellen



Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz