Du bist nicht angemeldet.


141

Donnerstag, 2. Juli 2009, 11:22

nimm keine d200, die technik war schon veraltet als die kamera neu auf den markt kam


seh ich nicht so!
die kamera ist super
schnell, optimal einstellbar, perfekt in der hand, (für digital) großer sucher..

was lennart sicher meint ist das miese rauschverhalten..
stromverbrauch ist auch recht hoch

aber ich kann das ding nur empfehlen.. hab sie auch gebraucht gekauft und bereue es nicht

für mich ist sie vollkommen ausreichend

wenn du aber eine kamera für sequenzen suchst, musst du wohl mehr geld ausgeben..
die d200 schafft 5fps das reicht nicht

142

Donnerstag, 2. Juli 2009, 11:53

Für mich bitte auch genauer erläutern, was da veraltet ist :)

143

Samstag, 4. Juli 2009, 12:56

Sorry für den Doppelpost...
Aber so wie es aussieht wird es bei mir eine 40D werden.
Jetzt frag ich mich grad, welches Objektiv zum Anfangen am geschicktesten wäre. Weil ich bisher mit Festbrennweiten ganz gut klar gekommen bin, hab ich mir gedacht, ich nehm erstmal das 50mm 1,8, weil das auch recht günstig ist. Gut/schlecht?
Das 85mm 1,8 wäre auch noch interessant. Oder doch was zum Zoomen?
Wie sind eure Erfahrungen? Was benutzt ihr am liebsten? Wieviel Brennweite für Skatefotos/Portraits haltet ihr für sinnvoll?

144

Samstag, 4. Juli 2009, 13:00

Mit dem 50 1.8 kannst du absolut nichts falsch machen. So unglaublich gut fuer den Preis!
Sonst musst du halt wissen was du machen willst.
Ich denke wenn ich mal wieder eine Digi haben sollte werde ich zum Zoom-Objektiv greifen.

Eldar

Meister

Beiträge: 1 823

Wohnort: Sarajevo

Film/Foto-Setup: 6x7, 35mm, FX.

  • Private Nachricht senden

145

Samstag, 4. Juli 2009, 13:22

50mm f/1.8 wurde ich dir auch empfehlen..
zoom objektive.. das haengt von dir ab was du alles fotografierst.. aber nach ner zeit wirst du eins gebrauchen (meiner meinung nach)

gruss
flickr

Hot Sexy Mama!

Fabi168

Profi

Beiträge: 1 141

Wohnort: Bln

Film/Foto-Setup: Kamera und co.

  • Private Nachricht senden

146

Samstag, 4. Juli 2009, 16:35

falls dir das 50mm wegen dem crop nen bisschen zu lang in der brennweite ist, kann ich dir auch noch das neue 35mm empfehlen.
super preisleistungsverhältnis und durch den crop wie 50mm auf ner alten analogen.

phoom

Profi

Beiträge: 654

Wohnort: nrw.

Film/Foto-Setup: mamiya c33; yashica fr1; blitz; objektive

  • Private Nachricht senden

147

Freitag, 10. Juli 2009, 14:17

so, bald muss ein scanner her der auch MF macht.
ins auge gefasst habe ich einmal den canoscan 8800 und den epson 4490.

.. und ja ich weiß, diskussionen über den canoscan gab es hier schon genug, aber mir fehlt irgendwie ein vergleich zwischen den beiden scannern. tut sich da viel oder kann ich beide bedenkenlos kaufen, weil sie sich kaum was nehmen?

danke :)

edit: der v500 ist evtl auch noch mit einzubeziehen

lennart

unregistriert

148

Samstag, 11. Juli 2009, 23:48

so website mal erneuert. grundgerüst ist schon online.
fehlt nur noch einiges an inhalt (portraits etc) und das fertige design.
könnt aber schon mal was an kommentaren da lassen damit ich optimieren kann :D.

--> http://www.lennartwiedemuth.com

149

Samstag, 11. Juli 2009, 23:54

bilder sind natürlich gut aber die seite gefällt mir noch nicht.. vorallem der graue balken oben

150

Dienstag, 14. Juli 2009, 01:17

frage

wie würdet ihr die Nikon D90 für einen einsteiger finden.
oder empfehlt ihr mir eine andere.
hab nämlich noch laum erfahrung mit DSR Kameras.

pizzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 196

Wohnort: Fürstenfeldbruck

Film/Foto-Setup: rb 67s

  • Private Nachricht senden

151

Dienstag, 14. Juli 2009, 09:03

massendigitalisierung

ja ne D90 kannst du dir schon kaufen, vorallem wenn du wirklich länger n bisschen bilder machen willst.

Bietet halt doch n paar resourcen^^

Frage:

wo kann ich den 35mm und 120iger negative digitalisieren lassen?? also bei welchen firmen habt ihr schon erfahrungen gemacht

152

Dienstag, 14. Juli 2009, 13:47

klar möchte ich länger damit fotos machen :)
also würdest du mir die schon empfehlen.
oder gibt es eine bessere cam die auch recht preiswert ist?

felixskatesHH

Erleuchteter

Beiträge: 3 276

Wohnort: Berlin

Film/Foto-Setup: Nikon

  • Private Nachricht senden

153

Sonntag, 19. Juli 2009, 19:01

RE: massendigitalisierung


Frage:

wo kann ich den 35mm und 120iger negative digitalisieren lassen?? also bei welchen firmen habt ihr schon erfahrungen gemacht
35mm geht überall auch bei dm etc. mf keine ahnung, allerdings ist das so teuer, dass du nach n paar filmen schon bei dem geld fürn anständigen scanner wärst. also hol dir lieber n scanner, ist auf dauer sehr viel billiger!

154

Sonntag, 19. Juli 2009, 22:36

Welches Standard-Zoomobjektiv würdet ihr für die 40D empfehlen?

Hatte jetzt eigentlich das Tamron 28-75 2,8 im Auge und nirgends was wirklich schlechtes drüber gelesen...

Was gäbe es alternativ in der Brennweite und zu einem ähnlichen Preis?
Lohnt sich das Tamron oder ist es rausgeschmissenes Geld? Sollte man lieber auf was besseres sparen (kommt da so schnell was deutlich besseres?)?

thirdeye

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: Canon, Bronica, Mamiya, Contax

  • Private Nachricht senden

155

Sonntag, 19. Juli 2009, 22:51

also an der 40d ist das tamron ja kein standard zoom mehr!
willst du denn ein vollformat taugliches objektiv haben weil du mal wechseln willst, oder bleibst du die nächste zeit bei der 40d? denn dann nimm lieber eins das auch einen weitwinkel hat... also diese 17-55mm brennweite für die crop cams!
denn umgerechnet sind die 28mm an der 40d ja 44,8mm.
damit kannst du in normalen räumen schon nix mehr anfangen.
schau doch mal nach einem 17-40mm f4 L.
habe ich auch für meine 1d MK II und das teil ist einfach super.

156

Sonntag, 19. Juli 2009, 23:09

Die 40D ist jetzt nichtmal eine Woche alt :)
Vorerst hab ich nicht vor, auf was mit Vollformat umzusteigen (wenn überhaupt irgendwann mal...).

Bisher bin ich an der Bronica mit 135mm ( =90 ) und 200mm ( =133 ) ganz gut zurecht gekommen. Auch bei dem 50mm an der Canon hab ich eigentlich nie nen Weitwinkel vermisst.
40mm ( =64 )/55mm ( =88 ) sind mir dann schon wieder zu wenig, behaupte ich mal... Wobei 17-55 schon ok wär, wenn ichs mir recht überlege...

Aber grad mal geschaut was das Canon 17-55mm kostet... Das übersteigt mein Budget bei weitem!

thirdeye

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: Canon, Bronica, Mamiya, Contax

  • Private Nachricht senden

157

Montag, 20. Juli 2009, 09:40

das canon ist auch zu teuer.
da gebe ich dir recht.
ich habe damals an meiner 1,6er crop cam auch erst keinen WW vermisst, bis ich mal einen ausgeliehen habe und feststellen musste, dass für viele situationen ein WW schon sehr geil ist.
beim 17-40mm reichen mir die 40mm am langen ende.... wenn ich mehr brauche, nehme ich in der regel dann eh schon das 70-200mm.
bei meiner bronica nutze ich (wenn es nicht fish ist) sehr gerne das 150er. hat einen sehr angenehmen schärfeverlauf.

158

Mittwoch, 22. Juli 2009, 00:18

hab ma ne frage zum blitzen. bis jetzt hab ich halt immer ohne blitze fotografiert. schön den ISO wert rauf und dann gehts. aber hab halt bock mir nen blitz für meine sony alpha 200 zu kaufen. was empfehlt ihr mir den da als einstieg?

und: wenn ich den blitzt nehme der schon in der cam eingebaut is, dann kann ich die verlschlusszeit ni unter 1/160 stellen...dann werden aber die bilder unscharf! gibts da irgendeinen trick damit ich die verschlusszeit noch verkürzen kann? und kann ich bei nem externen blitz die verschlusszeit beliebig einstellen oder och nur 1/160 ?

hoffe es kommen nen paar tips,

Simon

159

Mittwoch, 22. Juli 2009, 12:04

die kann nur 1/160 blitzsyncro.. egal mt welchem blitz

bei sonnenlicht wirds da schwer scharfe fotos zu machen..

aber blitzen ist eh nicht alles ;)

lennart

unregistriert

160

Mittwoch, 22. Juli 2009, 12:23

Aber grad mal geschaut was das Canon 17-55mm kostet... Das übersteigt mein Budget bei weitem!
Tamron 17-50/2.8 ist genauso scharf und kontrastreich :).



Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz