Du bist nicht angemeldet.


Scout

Profi

Beiträge: 1 035

Wohnort: Hamburg

Film/Foto-Setup: 30D+blitz- u. objektivstuff

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Mai 2010, 00:30

Der Filme und Entwickler Thread

so liebes forum,
da in letzter zeit ja häufiger mal gefragt wird welche filme denn am geilsten wären und wie man was am besten in welcher suppe entwickelt dacht ich mir wär doch ganz hilfreich hier mal son eigenen thread dazu zu eröffnen.

vlt habt ihr bock mal n paar bilder von eurem aktuellen lieblingsfilm hier zu zeigen,damit man ne kleine übersicht bekommt welcher film wie aussieht.

IMG_0002.jpg

ich mach mal gleich den anfang mit dem portra 160vc(allerdings 2009 abgelaufen). wie man sieht satte farben und extremer dynamikumfang.grade bei direktem sonnenlich zu empfehlen,da der film mit überbelichtung sehr gut klar kommt.
i sold my soul for rock and roll

Facebook

2

Donnerstag, 6. Mai 2010, 01:55

ich möchte mal gleich die frage nach einer guten und vor allen dingen auf den punkt kommenden beschreibung zum filme entwickeln in den thread schmeißen.
mittlerweile käme es für mich auch günstiger die vielen filme selber zu entwickeln und einfach soll es ja angeblich sein. sucht man im internet nach anleitungen, kommen immer die selben sprüche: "hier erkläre ich euch kurz und schnell, wie ihr selber eure filme entwickelt." patsch hat man die 6 seiten voll!
ich muss ehrlich gestehen, dass ich dann auch so faul bin und mir nicht unbedingt alles durchlese, da es wie gesagt ja anscheinend garnicht so aufwendig ist und bestimmt auch schneller und einfacher beschrieben werden kann.
in diesem thread könnten so z.b. auch links zu tipps und tricks veröffentlicht werden, die die ganze sache einfacher machen. :)
cya dask

andieymi

unregistriert

3

Donnerstag, 6. Mai 2010, 02:31

Erstmal: Ich finde den Thread eine richtig gute Idee 8o

@ dask:

Das ist die kürzeste Schritt für Schritt Anleitung die ich gefunden habe:

http://www.schwarzweiss-magazin.de/swmag…1_3.htm#schritt

Natürlich musst du nicht die in der Anleitung angegebenen Filme/Entwickler benutzen. Wenn der Entwickler-Hersteller keine Angaben macht, wie lange welcher Film in dem Entwickler braucht (was sowieso nur ein erster Anhaltspunkt ist), liefert der Massive Dev Chart schon mal einen guten ersten Anhaltspunkt.

Wenn du Fragen hast, nur her damit, dafür ist der Thread jetzt ja da...

aux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Wohnort: Oberösterreich / Peuerbach

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Mai 2010, 07:19

YOUTUBE hilft auch.... "black white film developing" eingeben und et voilà, alls erklärt!!

hab die fotos schon in einem anderen thread gepostet aber könnten hier auch ganz gut reinpassen, um ein wenig zur sammlung beizutragen:

KODAK PORTA 400 VC...sehr schöne farbe und gute schärfe!! für weitere infos hab ich noch zuwenige Rollen von dem Film geschossen um sagen zu können wie er sich wirklich verhält!









peace Aux

5

Donnerstag, 6. Mai 2010, 09:06

dask,

hier gibts eine ganz gut und vorallem unkomplizierte anleitung zum entwickeln.



wenn du dir das ganze schritt für schritt mit bildern angucken willst, dann schau mal hier.

Beiträge: 139

Film/Foto-Setup: REAL, DEEP & RAW

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Mai 2010, 10:48

hey jungs,
coole sache wollte gerade schon fast nen eigenen thread auf machen!!!
und zwar hab ich jetzt schon nen paar filmchen entwickelt und auch abzüge davon gemacht. mir scheint es so als würde der kontrast weit aus größer bei kontakt abzügen als wenn ich das negativ durch die linse auf das photopapier belichte. hat da jemand nen plan ob das immer so ist oder ob ich mcih einfach nur zudumm anstell.



die vielen kratzer kommen von der verkratzen plexiglas scheibe die ich benutze damit die negative direkt auf dem photopapier aufliegen.

das war der fp4 ilford + selbstgebaute softbox :D

Scout

Profi

Beiträge: 1 035

Wohnort: Hamburg

Film/Foto-Setup: 30D+blitz- u. objektivstuff

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Mai 2010, 10:57

@dask und die andern selbstentwickler:

Wege zum perfekten Negativ
i sold my soul for rock and roll

Facebook

andieymi

unregistriert

8

Donnerstag, 6. Mai 2010, 11:02

Hier mal ein Beispielbild von einem Fuji Sensia 100.



Edit @ Scout: Das ist aber schon wieder viel zu lesen :P

aux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Wohnort: Oberösterreich / Peuerbach

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Mai 2010, 11:49

@ scout:

hab mir das grad ausgedruckt und beschlossen dass das meine neue Nachtlektüre wird!! Beim überfliegen hab ich schon einige gut tips/details rausgelesen!!

10

Donnerstag, 6. Mai 2010, 12:43


ilford pan f 50 auf 100 gepusht


fuji velvia 50 auf 100 gepusht


kodak porta 400 vc


fuji provia 100f
yo!
fick dich, was willst du denn!?

ohne skater wär das bild noch besser

Henning

Fortgeschrittener

Beiträge: 530

Wohnort: Lübeck

Film/Foto-Setup: 6x6, 35mm, Digi

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Mai 2010, 12:46

Fuji Reala 100



Portra 400 NC


andieymi

unregistriert

12

Donnerstag, 6. Mai 2010, 12:54

ilford pan f 50 auf 100 gepusht
fuji velvia 50 auf 100 gepusht
@ Costa Rica Kid: Wenn die Frage erlaubt ist, warum nimmst du nicht gleich 100er Filme?
Magst du die aufgesteilte Kurve beim Pushen oder sinds die Farben vom "original" 50er Velvia? Das mit den Farben würd ich noch einsehen, aber ich seh keinen Grund, warum man einen PanF pushen sollte - außer man kriegt einen geschenkt und hat keine 100er mehr :D

Das Bild mitm Portra 400VC find ich Hammer :love:

13

Donnerstag, 6. Mai 2010, 13:39

war zu dunkel für 50, also musste ich pushen ;)
yo!
fick dich, was willst du denn!?

ohne skater wär das bild noch besser

aux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Wohnort: Oberösterreich / Peuerbach

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Mai 2010, 13:59

wenn ich mir jetzt porta NC und VC ansehe dann bleib ich definitv beim VC....Muss mir gleich wieder ne Packung besorgen!!

15

Donnerstag, 6. Mai 2010, 14:33

hab ich das richtig verstanden, dass das pushen (welches mir leider garnicht bekannt ist in der anwendung) beim knipsen geschiet und nicht beim entwickeln?
sprich anderen iso wert einstellen als der film vorgibt?
cya dask

aux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Wohnort: Oberösterreich / Peuerbach

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Mai 2010, 14:46

eigentlich beides....wenn du wie bei costa einfach zu wenig licht hast dann belichtest du den Film einfach so als ob du einen z.B. Iso 100 und nicht Iso 50 drin hast!! Wenn du den dann ganz nochmal entwickeln würdes, wärs natürlich zu dunkel....also musst du einfach um einen bestimmten faktor länger entwickeln!! GROB GESAGT

17

Donnerstag, 6. Mai 2010, 14:47

ah! ok danke dir. :)
cya dask

Beiträge: 139

Film/Foto-Setup: REAL, DEEP & RAW

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Mai 2010, 14:53

@dask jein! du musst einfach den iso wert an der knipse oder am belichtungsmesser auf den nächst höheren wert stellen also von 200 auf 400 das entspricht dann +1 wenn du von 200 auf 800 stellst entspricht das +2. Im Endeffekt bedeutet das, dass das negativ kurzer belichtet wird im ausgleich dazu aber auch länger entwickelt werden muss damit sich das wieder ausgleicht und dein film nicht gnadenlos unterbelichtet ist. nach meinem wissen flacht dabei aber die gradiationskurve ab sprich der kontrast nimmt ab... aber das ohne gewähr :D

Hab mir das tutorial mal ein wenig zugemüte geführt und mir schießts gleich den vogel raus ich dachte mit log und so nem käse hab ich nach dem abitur nie wieder was zutun... son scheiß hät ich mal besser in der schule aufgepasst :D

andieymi

unregistriert

19

Donnerstag, 6. Mai 2010, 14:58

Negative (= Geschmackssache?) Nebeneffekte des Pushens sind verstärktes Korn und eine aufgesteilte Gradations-Kurve, wodurch du ziemlich schnell Schattendurchzeichnung verlierst.
Gut zum Pushen eignen sich Ausgleichsentwickler (wie Tmax oder AM74) und Filme wie HP5+ (nur ziemlich moderate Kontraststeigerung) und Tri-X (verhält sich etwas anders, aber ich mag ihn persönlich lieber). Bestes Beispiel wie gut der Tri- X pushbar ist, ist für mich das: http://www.flickr.com/photos/aye_shamus/3541442983/ (Bild ist nicht von mir, deshalb nur die Verlinkung)
Tri-X @ 3200 (!) in Kodak Tmax 1+4 bei 24°C 8:15 min
Die Schatten sind zwar auch nicht mehr richtig durchzeichnet, trotzdem finde ich den Tonwertreichtum und das Korn für Push um 3 Blenden echt beeindruckend.

aux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Wohnort: Oberösterreich / Peuerbach

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. Mai 2010, 15:02

he, andieymi....hast du beruflich/studienmäßig damit zu tun oder woher nimmst du das ganze fachwissen!! Ist mir jetzt schon ein paar mel aufgefallen das du dich im analogen Bereich sehr gut auskennst!!



Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz