Du bist nicht angemeldet.


julianglanzer

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Trofaiach

Film/Foto-Setup: Sony VX1000/MK1

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. August 2015, 00:05

ND Filter

ist es irgendwie relevant den ND Filter bei der VX1000 einzuschalten, nzw wann sollte man den benutzen?

rolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 512

Wohnort: kassel

Film/Foto-Setup: vx1k/mk1

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. August 2015, 03:47

der ist auch ganz geil wenn du ne line filmst, wo sich die belichtung schlagartig ändert, z.b. wenn irgendwie das curb am ende von der line in der sonne ist und alles davor komplett in der schatten war.
:rolleyes:

julianglanzer

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Trofaiach

Film/Foto-Setup: Sony VX1000/MK1

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. September 2015, 13:54

ah ok, danke!
ja das ist oft sketchy wenn man bei der blende irgendwie umhantieren muss während einer line, also gehts mit nd filter sicher besser!

nicosagstetter

Fortgeschrittener

Beiträge: 141

Wohnort: Deggendorf

Film/Foto-Setup: sony vx2100 /raymod

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Dezember 2015, 00:20

Der ND-Filter ist in etwa eine Sonnenbrille für deine Vx.
Shutter Speed und Blende müssen immer in Einklang sein.
Deine Blende sollte in etwa immer den wert 5.6 haben und der Shutter Speed muss mindestens auf 120 sein.
Bei gutem Tageslicht etwa auf 215 oder auch ein bisschen höher im Sommer.
Die Blende sollte nicht über den Wert 8 gehen, da sonst die Bildqualität darunter leidet.
Die"Zebrafunktion" ist hierfür hilfreich, da alle überbelichteten Stellen schrafiert angezeigt werden.
Den ND schaltest du dann ein, wenn Shutter Speed und Blende unter diesen Bedingungen nicht mehr harmonieren können.
Also wenn du merkst dass bei einem Shutter Speed von 215 oder 300 deine Blende fast geschlossen ist :)
Grüße !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nicosagstetter« (28. Dezember 2015, 11:00)


MSDFilms

unregistriert

6

Dienstag, 29. Dezember 2015, 21:19

Wenn wir schon von ND Filtern sprechen, würd ich deinen Post gern mal nutzen, um das Halbwissen ein wenig aufzufrischen...
Der ND-Filter ist in etwa eine Sonnenbrille für deine Vx.
Shutter Speed und Blende müssen immer in Einklang sein.
Sonnenbrille trifft es, Shutter und Blende müssen aber nicht im "Einklang" sein, denn es sind zwei komplett verschiedene Komponenten. Die Blende bestimmt die Lichtmenge, die auf den Kamerasensor trifft, der Shutter bestimmt, wie oft ein einzelnes Frame von dieser Lichtmenge getroffen wird.



Deine Blende sollte in etwa immer den wert 5.6 haben und der Shutter Speed muss mindestens auf 120 sein.
Bei gutem Tageslicht etwa auf 215 oder auch ein bisschen höher im Sommer.
Eine Blende von 5.6 ist gut, um einen möglichst großen Schärfebereich zu haben. Ein Shutter von 1/120 muss aber nicht sein, es reicht bei einer Framerate von 25 Vollbildern pro Sekunde auch ein Shutter Speed von 1/50! Als Merkregel: Der Wert des Shutter Speeds sollte immer doppelt so groß sein, wie die Vollbildrate, damit das Auge die Aufnahme flüssig wahrnimmt.


Die Blende sollte nicht über den Wert 8 gehen, da sonst die Bildqualität darunter leidet.
Die"Zebrafunktion" ist hierfür hilfreich, da alle überbelichteten Stellen schrafiert angezeigt werden.
Die Blende hat nichts mit der Qualität des Bildes zu tun, außer sie ist beschädigt (was bei der VX1000 sicher sein kann).
Die Zebrafunktion ist ein sehr gutes Hilfsmittel, um die richtige Belichtung zu finden, meistens sind die schraffierten Stellen aber die korrekt beleuchteten ;)

Den ND schaltest du dann ein, wenn Shutter Speed und Blende unter diesen Bedingungen nicht mehr harmonieren können.
Also wenn du merkst dass bei einem Shutter Speed von 215 oder 300 deine Blende fast geschlossen ist :)
Grüße !
Schlussendlich ist der ND-Filter dazu gedacht, die Lichtmenge bei gleich bleibender Blende zu verringern ohne den Schärfebereich zu verändern. Willst Du also bei hellichtem Tag mit einer sehr offenen Blende filmen, um einen kleinen Schärfebereich zu erhalten, so kannst Du den ND Filter verwenden :)

nicosagstetter

Fortgeschrittener

Beiträge: 141

Wohnort: Deggendorf

Film/Foto-Setup: sony vx2100 /raymod

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 01:48

Selbstverständlich sind Blende und Shutter unterschiedlicher wie sie nicht sein könnten, da geb ich dir vollkommen recht!
Sie haben beide unterschiedliche Aufgaben aber müssen trotzdem aufeinander abgestimmt sein !
Für hochwertige Aufnahmen muss man diese aufeinander und den äußeren Faktoren anpassen.
Auch unter Beachtung der Schärfentiefe wie du schon sagtest.(Bei Fisheye z.B)
Bei Blende 5.6 wird die größte Schärfentiefe geboten und somit ist man auf der sicheren Seite was die schärfe angeht.
Und doch die Zebrafunktion zeigt die überbelichteten Stellen an ;)
Shutter Speed von 1/50 bei ner VX kann unmöglich gut gehen egal welche Settings du sonst noch verdrehst ^^
Erst recht nicht bei Zeitlupen !
Ganz zu schweigen davon, dass die Vx nicht in Voll,- sondern in Halbbildern aufnimmt ^^
Gibt einen netten Clip vom Meister höchstpersönlich, in dem er mit langjähriger Erfahrung über die richtigen Einstellungen jeglicher VX'en spricht.
https://www.youtube.com/watch?v=gN4f5qcMwsw

MSDFilms

unregistriert

8

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:19

Ich hatte meine Aussagen auch eher generell bezogen, weniger auf die VX 1000. ;)

9

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:08

Stimmt trotzdem einiges nicht was du da geschrieben hast "um das Halbwissen aufzufrischen".

Zitat

Eine Blende von 5.6 ist gut, um einen möglichst großen Schärfebereich zu haben. Ein Shutter von 1/120 muss aber nicht sein, es reicht bei einer Framerate von 25 Vollbildern pro Sekunde auch ein Shutter Speed von 1/50! Als Merkregel: Der Wert des Shutter Speeds sollte immer doppelt so groß sein, wie die Vollbildrate, damit das Auge die Aufnahme flüssig wahrnimmt.

Eine Blende von 5.6 ist nur dann gut, um einen möglichst großen Schärfebereich zu haben, wenn das verwendete Objektiv keine kleinere Blende hat.
Zum Shutter Speed möchte ich nicht viel sagen, doppelt so groß wie die Framerate kam halt mit den vdslrs und "cine look" nochmal hoch, bei vx und co würde ich auch auf weitaus schnellere Verschlusszeiten gehen.

Zitat


Die Blende hat nichts mit der Qualität des Bildes zu tun, außer sie ist beschädigt (was bei der VX1000 sicher sein kann).

Die Blende beeinflusst die Qualität des Bildes sehr wohl, die meisten Objektive bieten leicht abgeblendet (2-3 stops) die beste Qualität.



Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz