Du bist nicht angemeldet.


Betacam

Erleuchteter

Beiträge: 4 005

Wohnort: Wuppertal

Film/Foto-Setup: Sensor - Glas - Licht

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Januar 2008, 20:08

Wörterbuch

  • Aperature - Meint die tatsächliche Bildbelichtung die sich aus Verschlusszeit und Blendenöffnung zusammensetzt.
  • Audio-Level- bezeichnet den Tonpegel und damit die Lautstärke.
  • Adobe AfterEffects - 2D-Compositingprogramm
  • Adobe Premiere - Schnittprogramm
  • Arbeitsbereich - bezeichnet den Bereich innerhalb eines Schnittprogrammes an dem gearbeitet wird
  • Bandführung - kleine Rollen im Laufwerk welche das Kassettenband "führen"
  • Bayonett-Mount - gewindelose Anschlussmöglichkeit eines Objektives
  • Babydeath - Century Precision Optics Fisheye
  • Blende - Bestimmt die Öffnung der Iris des Objektivs und regelt somit wie viel Licht auf den Chip oder an den Film gelangt. Je kleiner der Blendenwert (F1,8 beispielsweise), desto mehr Licht gelangt an den Chip/Sensor
  • Cambail - bezeichnet einen Einschlag in die Kamera und/oder Sturz mit der Kamera
  • Cleaning Tape - Reinigungskassette
  • Capture Cam - Zweitkamera zum überspielen der Footage in den PC, dient der Schonung der Erstkamera
  • CCD - Bildchip (Charged Coupled Device). Ersetzt den Film bei digitalen Kameras, Die Bildinformationen treffen auf den Chip, werden dann digitalisiert und auf Band oder sonstigem Aufnahmemedium gespeichert
  • CP's - Custom Preset's
  • Custom Preset - Farb/Schärfe Einstellung
  • codieren
  • capturen - "einfangen" - bezeichnet das überspielen der Footage in den PC
  • Chromatische Aberation - Farbsäume die bei starken Helligkeitsunterschieden entlang von Konturen auftreten
  • Dolly - Rollendes Gefährt auf dem die Kamera gefahren werden kann
  • Deinterlaced - Die Halbbilder werden zu Vollbildern zusammengefügt (Siehe PAL-Signal)
  • Exposure - siehe Blende
  • Exportieren - etwas herausgeben
  • Edit - Schnitt
  • Fokus - Schärfe
  • Fisheye - Fischauge, Extremes Weitwinkelobjektiv durch das Objekte wie ein Türspion an den Bildecken rundlich verzerrt werden.
  • Fokusring - Schärfering
  • Filmerboard - Skateboard mit großen, weichen, leisen ROllen zum filmen
  • Flachbandkabel - Überträgt das Videosignal der Kamera zum Sucher. (Die Sony VX1000 ist von Werk aus mit einem analogen Übertragunskabel ausgestattet, welches mit der zeit leicht reißen kann, dann empfiehlt es sich dieses durch ein digitales zu ersetzen)
  • Filmburn - Simuliert das "Verbrennen" eines 16mm/Super8 Films bei zu großer Wärementwicklung
  • Footage - Material
  • Filmerrucksack - spezieller "Kofferartiger" Rucksack mit viel Platz
  • Firewire - Von Apple entwickelte Schnittstelle. Schneller als USB 2.0 und daher die gängigste Schnittstelle zum Übertragen von Videomaterial von der Kamera zum PC.
  • Gain - wird in "db" angegeben und ist eine digitale Verstärkung des Videosignals zur Aufhellung des Bildes. je stärker diese Verstärkung stattfindet desto größer wird das Rauschen des Bildes.
  • Generator - Gerät zur Stromerzeugung
  • Handle - Griff zum tiefen halten der Kamera
  • Henkel - siehe Handle
  • Interlaced - engl. Begriff für "in Halbbilder aufgeteilt", Die 25 Vollbilder des PAL-Signals werden in 50 Halbbilder aufgeteilt. Siehe PAL.
  • iLink - Name für Firewire von SONY
  • Kenko - Consumerfisheye 37mm
  • Kopftrommel - Die Kopftrommel ist eine elektrische Spule welche das Videoband mit den Bildinformationen magnetisiert und so dauerhaft auf MiniDV-Kassette speichert
  • Low Light - wenn nicht das vorhandene Licht nicht mehr ausreicht um ein Objekt richtig zu belichten spricht man von "low Light".
  • Longlens - Filmen ohne Weitwinkelobjektive im Telebereich.
  • MKI - Century Precision Optics MKI Fisheye
  • MKII - Century Precision Optics MKII Fisheye
  • Mount - Anschluss
  • Macro - Extrem Nahe
  • Mini-DV - Kassettenformat
  • Montage - Meint den fertig geschnittenen Film, der in der Gesamtheit aus einzelnen Sequenzen oder Einstellungen besteht.
  • ND-Filter - Neutraldichtefilter, der das Bild gleichmäßig abdunkelt und wie eine Art Sonnenbrille für die Kamera wirkt.
  • NTSC - Amerikanisches Videoformat (720x480 bildpunkte, 29.97 Vollbilder pro Sekunde)
  • Overexposured - überbelichtet
  • PAL - Europäisches Videoformat (720x576 Bildpunkte, 25 Vollbilder pro Sekunde, Pixelseitenverhältnis: 1,067 ) Um Flimmern auf dem Fernseher zu vermeiden, werden die 25 Vollbilder des PAL-Signals in 50 Halbbilder aufgeteilt, während der Darstellung wird dann in der ersten Zeile Frame1 geschrieben, in der 2. Ziele Frame 2, in der 3. Ziele wieder Frame1, so enstehst ein weicher Übergang zwischen den einzelnen Vollbildern und das Flimmern verschwindet! Deshalb empfiehlt es sich bei Projekten die auf dem Fernseher gezeigt werden das Material während des exports interlaced zu lassen, da das Video sonst auf dem Fernseher ruckelt. Soll das Video nur auf dem PC abgespielt werden, kann man das Video problemlos Deinterlacen,also die einzelnen Halbbilder zusammenfügen,da ein Computermonitor nicht mit Halbbildern arbeitet.
  • Premiere - siehe Adobe Premiere
  • Progressiv - Bedeutet das Aufnehmen ohne von Vollbildern (Siehe PAL). Dies entspricht der Aufnahme auf 16mm und 35mm Film, also kino, dort werden 24 Vollbilder in der Sekunde aufgenommen. Im digitalen Bereich simuliert man mit einer Progressiven Aufnahme den speziellen Film-Look von Kinofilmen. Aber: Hat man ein Video progressiv aufgezeichnet wird es im Schnittprogramm trotzdem ganz normal behandelt, man schneidet es in einem Projekt mit Halbbildern und exportiert es auch "mit dem unteren Halbbild" zuerst.
  • Rolling Longlens - Rollendes Fisheyeloses Filmen
  • Rule of Thirds - Basic Regel beim Fisheye Filmen
  • Ramped Slow-Motion - Langsam einsetzende Zeitlupe
  • Raw-Footage - ungeschnittene Footage
  • Ribbon Cable - siehe Flachbandkabel
  • Rendern - Exportieren und gleichzeitiges Zusammenfügen der einzelnen Videoclips aus der Timeline zu einem einzigen Film. Der Arbeitsbereich gibt den Bereich der Timeline an, der gerendert und damit zusammengefügt wird.
  • Sucher - Miniaturbildschirm
  • Sunshade - Sonnenblende
  • Soundpegel - wird in Dezibel angegeben (dB). gibt die Stromspannung und damit die Lautstärke des Tonsignals an. Überschreitet der pegel die 0dB-Marke ist der Ton übersteuert und es kommt zur Verzerrungen, pegelt man den Ton manuell sollte der Ton auf -9dB ausgepegelt werden um noch genug headroom zu haben. Wird der Pegel automaitsch von der Kamera gepegelt wird ein Limiter zwischengeschaltet, der zu laute Töne absenkt Übersterungen zu verhindern.
  • Singleshot - Einzelaufnahme
  • Shot - Aufnahme
  • Shutterspeed - Verschlusszeit, gibt die zeit an mit der ein Bild belichtet wird, sollte normalerweise auf 1/50 sek. stehen, außer bei Sport und Skateaufnahmen sollte die Verschlusszeit kürzer sein > 1/200 sek. um durch schnelle Bewegungen, Bewegungsunschärfen zu vermeiden.
  • Styleshot - bezeichnet einen kurzen auflockernden Shot innerhalb einer Montage
  • Steady-Shot - Bildstabilisator
  • Stiftsockel - Leuchtmittel
  • Stockfootage - Standartisiertes Material, meist kostenpflichtig das man einsetzt um einen Effekt, wie bspw. Filburns nicht extra nachzubauen oder zu drehen sondern es stattdessen einkauft.
  • Tape - Kassette
  • Underexposured - unterbelichtet
  • Vignettierung - an allen 4 Ecken des Bildes auftauchende schwarze Ecken, entsteht durch extreme WEitwinkelobjektive, die die Brennweite der Kamera so weit verkürzen, dass das innere des Objektivs sichtbar wird.
  • Vig. - siehe Vignettierung, Kurzform
  • VX1K - Abkürzung für SONY VX1000
  • Weißabgleich - Dient dazu die Farbtemperatur der Kamera auf die der Umgebung anzupassen, damit die Kamera weiß auch wirklich als weiß darstellt und anhand davon alle anderen Farben korrekt darzustellen.
  • XM1 - Abkürzung für Canon DM-XM1E
  • Zubehörschuh - Möglichkeit zur Zubehörerweiterung, bsp. Mikrofon oder Leuchte


Falls ihr noch Wörter habt und die habt ihr mit Sicherheit und falls ihr Fehler findet, die ihr mit Sicherheit findet oder Verbesserungsen findet, dann schreibt sie hier rein. Antworten werden reingenommen und der jeweilige Post wird dann gelöscht !

Ich danke euch schonmal !

dulpmatze

Erleuchteter

Beiträge: 5 483

Wohnort: hier und da

Film/Foto-Setup: leica, mamiya

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Januar 2008, 00:46

interlace, deinterlace und halbbilder :)
mein flickr photostream freut sich über besuch :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dulpmatze« (30. Januar 2008, 00:46)


Beiträge: 1 201

Wohnort: Wien

Film/Foto-Setup: VX1K MK1, DVX MK2

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Januar 2008, 10:06

und dann noch progressiv und vollbilder
gratuliere, von 3856 registrierten usern bist du der nervigste.

matte

Lieutnant

Beiträge: 2 879

Wohnort: Mainz

Film/Foto-Setup: 550D, VX2000, MkII

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Januar 2008, 10:36

done!
sehr gut!

Pät@GNC

Fortgeschrittener

Beiträge: 445

Wohnort: Dresden

Film/Foto-Setup: Sony HDR-FX7E, MK2, 550D, AE-1, "Lovepark", Manfrotto 701HDV, LuxmenLight, DIY Kran

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:34

jo man fein gemacht

aber wasn nun die "rule of thirds"


cheers

fuji

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:50

Kommt eigentlich aus der Fotografie. (http://de.wikipedia.org/wiki/Drittel-Regel)

Beim Filmen solls als Hilfe für Fisheye-Aufnahmen dienen. Du teilst das Bild vertikal und horizontal in jeweils 3 Abschnitte, also ingesamt neun. Der Skater soll jetzt am Anfang im linken Bilddrittel sein, am Ende im Rechten, bzw. andersrum. Und er soll dabei druchgehend in den oberen beiden Bilddritteln bleiben.



Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz