Du bist nicht angemeldet.


Willkommen im RollbrettMedia Forum, der größten Skateboard-Media Community Deutschlands. Registriere dich jetzt und und nutze so alle Vorteile der kostenlosen Mitgliedschaft.
  • Lade deine Clips und Fotos hoch und ernte ehrliche Kritik
  • Diskutiere mit anderen Fotografen und Filmern über fachspezifische Themen und etwickel dich so weiter
  • Bleibe immer up to date über das was im fancy Skatebizz gerade los ist - nicht

Falls du dich bereits registriert hast, kannst du dich hier einloggen.

sk8flo

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: pfaffenhofen an der ilm

Film/Foto-Setup: eos 550d, sigma17-50mm, peleng 8mm, 2 blitze, sdr-s26+kenko kcw-042 fisheye

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:01

ich hab da mal ne frage zum thema spiegelreflex mit videofunktion

was meint ihr zu den spiegelreflex kameras mit videofunktion?
lohnt sich des sich danach zu richten und sich eine zu kaufen die sowas hat damit man sie dann 50:50 zum fotographieren und filmen benutzt? oder is des n schmarrn?

lg und danke schonmal

Jodaa

Profi

Beiträge: 696

Wohnort: nähe Kiel

Film/Foto-Setup: Minolta, Nikon

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:05

heikles thema! ich würd mal sagen geschmackssache, wegen der schärfentiefe! sieht halt ganz anders aus. aber richtig filmen kann man damit nich, sprich eine vdslr wird niemals eine vx oder ähnliche kameras ersetzen können. aber theoretisch spricht nichts dagegen, mal abgesehen vom handling.

sk8flo

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: pfaffenhofen an der ilm

Film/Foto-Setup: eos 550d, sigma17-50mm, peleng 8mm, 2 blitze, sdr-s26+kenko kcw-042 fisheye

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:08

heikles thema! ich würd mal sagen geschmackssache, wegen der schärfentiefe! sieht halt ganz anders aus. aber richtig filmen kann man damit nich, sprich eine vdslr wird niemals eine vx oder ähnliche kameras ersetzen können. aber theoretisch spricht nichts dagegen, mal abgesehen vom handling.
also die sache is die ich hab jetz ne panasonic sdr-s26 zum filmen und ich würd mir gern was neues zulegen wei des hald nich des gelbe vom ei is. allerdings is mein interresse an der fotographie extrem gewachsen und daher hab ich ne vdslr in betracht gezogen. wollte aber vorher mal eure meinung dazu hören/lesen
außerdem wenn man sich n handl zum filmen dazubaut müsste man doch ganz gut filmen können oder?

Milf

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Oldenburg; Details: Schäuble

Film/Foto-Setup: Canon Xm1, Nikon D60, Canon EOS 3000n

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:14

sprich eine vdslr wird niemals eine vx oder ähnliche kameras ersetzen können.


tun sie das nicht gerade?
Schau mal wie viele hier im Forum schon von SD auf DSLR's umgestiegen sind.
Du stehst vor nackten Tatsachen, wie ein Duschvorhang.

Youtube

sk8flo

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: pfaffenhofen an der ilm

Film/Foto-Setup: eos 550d, sigma17-50mm, peleng 8mm, 2 blitze, sdr-s26+kenko kcw-042 fisheye

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:18

also denkt ihr grundsätzlich is das ne brauchbare lösung wenn ich mir so ne cam kaufen würde?

Jodaa

Profi

Beiträge: 696

Wohnort: nähe Kiel

Film/Foto-Setup: Minolta, Nikon

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:22

kommt drauf an wie man das betrachtet. welcher filmer würde von einer vx oder so auf eine vdslr umsteigen wenn er damit nur filmen will? vielleicht wenn man ein bisschen zu viel geld hat, aber die anderen haben das dann doch auch gemacht, weil man damit halt anständige fotos machen kann. aber nur beim filmen wird vdslr den rest nie ersetzen! meiner meinung nach jedenfalls..
ja, mit handle sollte das dann relativ gut gehen! und überhaupt kannst du mit einer vdslr eigentlich nix falsch machen.

Milf

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Oldenburg; Details: Schäuble

Film/Foto-Setup: Canon Xm1, Nikon D60, Canon EOS 3000n

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:22

heikles thema! ich würd mal sagen geschmackssache, wegen der schärfentiefe!


Außerdem ist, wie du sagst, die Schärfentiefe nicht der einzige "positive" Faktor einer DSLR, da haben wir zb. noch die Farben, die 60 fps und ein wirklich gutes Bild für wirklich wenig Geld. (Für den Body. Denk immer daran, dass du dir womöglich noch mehr Optiken und viel Schnickschack zulegen müsstest um die DSLR wirklich filmtauglich zu machen)
Das ist meine Meinung dazu. Um den ganzen Video DSLR Konflikt zu verstehen solltest du (SK8flo) den Artikel hier mal lesen.
http://www.slashcam.de/artikel/Grundlage…Uebersicht.html

Denn das größte Manko ist in meinen Augen, dass kein zu gebrauchender Autofokus vorhanden ist, sprich du bist die ganze zeit am fokussieren, eine Herausforderung der man als Anfänger vielleicht nciht gewachsen sein könnte und verzweifelt.
Du stehst vor nackten Tatsachen, wie ein Duschvorhang.

Youtube

Milf

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Oldenburg; Details: Schäuble

Film/Foto-Setup: Canon Xm1, Nikon D60, Canon EOS 3000n

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:25

kommt drauf an wie man das betrachtet. welcher filmer würde von einer vx oder so auf eine vdslr umsteigen wenn er damit nur filmen will?


Genug. Es sind schon welche von einer HVX200 auf ne DSLR umgestiegen.
Oder zb Blechschmelze, Adri@Marvs. Relativ bekannte Filmer hier im Forum .
Du stehst vor nackten Tatsachen, wie ein Duschvorhang.

Youtube

sk8flo

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Wohnort: pfaffenhofen an der ilm

Film/Foto-Setup: eos 550d, sigma17-50mm, peleng 8mm, 2 blitze, sdr-s26+kenko kcw-042 fisheye

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:27


heikles thema! ich würd mal sagen geschmackssache, wegen der schärfentiefe!


Außerdem ist, wie du sagst, die Schärfentiefe nicht der einzige "positive" Faktor einer DSLR, da haben wir zb. noch die Farben, die 60 fps und ein wirklich gutes Bild für wirklich wenig Geld. (Für den Body. Denk immer daran, dass du dir womöglich noch mehr Optiken und viel Schnickschack zulegen müsstest um die DSLR wirklich filmtauglich zu machen)
Das ist meine Meinung dazu. Um den ganzen Video DSLR Konflikt zu verstehen solltest du (SK8flo) den Artikel hier mal lesen.
http://www.slashcam.de/artikel/Grundlage…Uebersicht.html

Denn das größte Manko ist in meinen Augen, dass kein zu gebrauchender Autofokus vorhanden ist, sprich du bist die ganze zeit am fokussieren, eine Herausforderung der man als Anfänger vielleicht nciht gewachsen sein könnte und verzweifelt.
besten dank !:)

Jodaa

Profi

Beiträge: 696

Wohnort: nähe Kiel

Film/Foto-Setup: Minolta, Nikon

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Mai 2010, 01:01

kommt drauf an wie man das betrachtet. welcher filmer würde von einer vx oder so auf eine vdslr umsteigen wenn er damit nur filmen will?


Genug. Es sind schon welche von einer HVX200 auf ne DSLR umgestiegen.
Oder zb Blechschmelze, Adri@Marvs. Relativ bekannte Filmer hier im Forum .

und die haben nur zum filmen gewechselt? kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.

Milf

Fortgeschrittener

Beiträge: 549

Wohnort: Oldenburg; Details: Schäuble

Film/Foto-Setup: Canon Xm1, Nikon D60, Canon EOS 3000n

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Mai 2010, 01:41

Zitat von »Milf«

Zitat von »Jodaa«
kommt drauf an wie man das betrachtet. welcher filmer würde von einer vx oder so auf eine vdslr umsteigen wenn er damit nur filmen will?



Genug. Es sind schon welche von einer HVX200 auf ne DSLR umgestiegen.
Oder zb Blechschmelze, Adri@Marvs. Relativ bekannte Filmer hier im Forum .


und die haben nur zum filmen gewechselt? kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.


Lediglich zum Filmen, oder hast du schonmal Fotos von den beiden gesehen ( außer die von Blechschmelze in der Beginner Section)
Du stehst vor nackten Tatsachen, wie ein Duschvorhang.

Youtube

12

Donnerstag, 13. Mai 2010, 20:59


Lediglich zum Filmen, oder hast du schonmal Fotos von den beiden gesehen ( außer die von Blechschmelze in der Beginner Section)

Na, nicht alles was die fotografieren landet auf RBM ;) die machen sicherlich auch ihre bilder, nur muss man ja nicht alles posten was man fotografiert

schulte

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Ruhrgebeat

Film/Foto-Setup: Stift, Papier, Ilford, Portra.

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 14. Mai 2010, 15:41

Das Dr. House Staffelfinale wurde komplett mit der 5D Mark II gefilmt. (via Gizmodo)

Beeh

Schüler

Beiträge: 98

Wohnort: Ost-Hessen

Film/Foto-Setup: 500D

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:59

Ich hab mir auch in den Kopf gesetzt 'ne Spiegelreflex mit Videogedöns zu kaufen (Eos 550D) ;D
Ich denk mal dass das ganz gut ist wenn man noch etwas variabel bleiben möchte und sich nich ganz auf die Fotographie/Filming festlegen möchte. ;)

Beiträge: 778

Film/Foto-Setup: Säbel, Augenklappe und 'n Holzbein

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 7. Dezember 2010, 18:59

Ich versuch jetz einfach nochmal dieses Thema aufzugreifen.
Ich bin mir gerade auch stark am überlegen, ne Spiegelreflex mit Filmfunktion zu holen.

Komm aber irgendwie nich auf nen grünen Zweig was für ne Kamera das sein sollte...
In der Suchfunktion hab ich leider auch nichts gefunden.

Habt ihr vllt. Vorschläge oder ne gute Website wo ich mich dazu informieren kann?
Danke schonmal!

jlly.rgr

16

Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:02

...In der Suchfunktion hab ich leider auch nichts gefunden.
...


Also im richtigen Sub-Forum bist du schonmal, da brauchste eig nichmal wirklich die SuFu

Haeguae

Profi

Beiträge: 1 260

Wohnort: Freigericht / Hessen

Film/Foto-Setup: Canone

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:03

Mhh da merkt man, dass nicht jeder die Artikel auf der Startseite liest. Ein vielfach besprochenes Thema...

Klick
"Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe"

Beiträge: 778

Film/Foto-Setup: Säbel, Augenklappe und 'n Holzbein

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:06

Mhh da merkt man, dass nicht jeder die Artikel auf der Startseite liest. Ein vielfach besprochenes Thema...

Klick
doch, des hab ich alles gelesen :)
aber sind die 3 aufgeführten kameras denn alle, die im moment auf'm markt sind?
oder einfach die einzigen die was taugen?
dat hab ich irgendwie nich so ganz gepeilt :rolleyes:

19

Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:18

dann greif zur Canon 550D! da kannst du nichts falsch machen und falls es doch nicht rund läuft, liegts auf keinen fall an der kamera!!! denk dran, dass du auch einen fitten schnittplatz brauchst!
cya dask

Beiträge: 570

Wohnort: münchen

Film/Foto-Setup: 550D

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 7. Dezember 2010, 22:43

dann greif zur Canon 550D! da kannst du nichts falsch machen und falls es doch nicht rund läuft, liegts auf keinen fall an der kamera!!! denk dran, dass du auch einen fitten schnittplatz brauchst!
cya dask

recht hat er. und ein gescheides stativ ... das ding ist nicht so handlich wie richtige camcorder und daher vom handling nicht so easy. trotzdem kann ich die cam nur empfehlen. bin seit 3 monaten super glücklich damit und das sowohl mit fotos, als auch videos.



Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz