Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RollbrettMedia. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jay-Kay

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. September 2010, 16:04

Zeitraffer

Hey,

ein paar Fragen dazu. Brauch ich dafür so eine Remote-Controle Ferbedienung oder geht das auch in der Cam selber?
Falls man eine braucht, könnt ihr mir eine empfehlen?

Julian
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

johan Fründ

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Wohnort: münster

Film/Foto-Setup: the output matters.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. September 2010, 22:11

nikon kameras können das selber, canon nicht. kann dir keine empfehlen hatte noch nie eine.
kann dir aber empfehlen dir ne kleine digiknipse von canon zu kaufen, CHDK zu installieren und das damit zu machen. so ne kamera is billiger als ne generalüberholung ner 550d oder 7d. die vielen fotos gehen schnell an die substanz

Beiträge: 570

Wohnort: münchen

Film/Foto-Setup: 550D

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. September 2010, 00:32

hmm ... auf blöd musste dich wohl mit der uhr nebendrannstellen und alle X Sekunden knipsen. so hab ich es zumindest geplant. hab heute morgen meine 550d bekommen. so much fun !! :thumbup:

Jay-Kay

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. September 2010, 02:39

Ich werd mir einfach diesen Batteriegriff bestellen, da ist es gleich mit eingebaut:
http://www.meinfoto.com/Batteriegriffe/f…ng_i64_1545.htm

@johan Fründ: Das mit der Digiknipse ist bestimmt garkeine so schlechte Idee, aber da hat man keine Wechselobjektive und auch nicht DIE manuelle Kontrolle...geschweige denn die Qualität wie bei einer DSLR
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

Beiträge: 1 003

Film/Foto-Setup: Ikonoskop A-Cam dII, Sony Nex FS100,

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. September 2010, 08:36

Darum bin ich froh meine HVX noch zu haben....720pn25 bei 2frames pro Sekunde und fertig.

Pät@GNC

Fortgeschrittener

Beiträge: 445

Wohnort: Dresden

Film/Foto-Setup: Sony HDR-FX7E, MK2, 550D, AE-1, "Lovepark", Manfrotto 701HDV, LuxmenLight, DIY Kran

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. September 2010, 09:05

Ich werd mir einfach diesen Batteriegriff bestellen, da ist es gleich mit eingebaut:
http://www.meinfoto.com/Batteriegriffe/f…ng_i64_1545.htm


sag mal bescheid wnen du den griff hast weil ich nicht recht weiß was ich von dme halten soll und was der taugt
wollte lieber einen externen timer und nen phottix batterigriff kaufen

cheers

7

Freitag, 10. September 2010, 15:59

wie lange kann man mit der 550d/7d am stück filmen....12 minuten oder?! ich hab mir überlegt wenn ich zeitraffer filme, würde ich sowieso draussen sein und neben der kamera stehen und man könnte dann eigentlich ganz normal filmen und alle 12 minuten auf record drücken wenn es ausgeht. wie bei camcordern einfach eine stunde oder so filmen. oder 45 minuten je nachdem wieviel auf die speicherkarte passt.

ich hab einige zeitraffer gesehen, die mit den timern gemacht wurden, also mit einzelnen bildern und ich finde die sehen mit einzelnen bildern irgendwie nicht so flüssig aus. das würde ja im prinzip auch die auslösungen schonen wenn man einfach filmt.

ausser die vdslr kameras sind nicht dafür gebaut, dass man so lange am stück filmt und würden heiß laufen :whistling: kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen ^^

Jay-Kay

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. September 2010, 17:14

Wenn man so einen Zeitraffer macht sollte man das in der Post-Pro meistens auch nochmal etwas beschleunigen, sonst sieht das, da hast du recht etwas unflüssig aus.
Das geile ist halt, dass du die volle Auflösung der Bilder und nicht "nur" HD hast, du also ganz leicht Kamerafahrten in der Post einfügen kannst!

http://vimeo.com/7817308

edit/ so sieht das dann leide aus wenn man es nicht beschleunigt und oder zu viel Abstand zwischen den einzelnen Bildern gelassen hat:
http://vimeo.com/13330744
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

MSDFilms

unregistriert

9

Freitag, 10. September 2010, 19:48

alter das erste is ziemlich geil!
gut,beim zweiten ruckelts echt bisschen hart,aber irgendwie hats was,weiß auch nich...

Beiträge: 570

Wohnort: münchen

Film/Foto-Setup: 550D

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. September 2010, 21:48

Sau cool das erste ... hört sich auch easy an die beschreibung:

Zitat

The timer remote controller aka intervalometer is controlling the camera
to take pictures. You can choose how often and how many pictures it
takes. I set it to take 1 picture every second and repeat that 75 or 150
times. I took about 1500 jpg images with full resolution which is
5184x3456.

After that I made a image sequence of them with Quicktime Pro. I set the
framerate to 25 frames per second. Then I exported it as .mov file in
half resolution (2592x1728).

Then I edited the footage with Final Cut Pro where I also added some "virtual dolly" movement.

Jay-Kay

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Nachricht senden

11

Samstag, 11. September 2010, 02:10

Ja so einfach geht das :)
Hatte vorkurzen auch irgendwo ein sehr Tutorial für Final Cut, geht natürlich auch in Premiere, aber mal unter uns, das muss ich wohl kaum posten ;) das bekommt Jeder auch so hin!
Er hat sogar die Auflösung nochmal halbiert...was man da für Kamerafahrten in der Post machen könnt...sabba...freu mich wenn meine endlich ankommt!
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

johan Fründ

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Wohnort: münster

Film/Foto-Setup: the output matters.

  • Nachricht senden

12

Samstag, 11. September 2010, 11:26


@johan Fründ: Das mit der Digiknipse ist bestimmt garkeine so schlechte Idee, aber da hat man keine Wechselobjektive und auch nicht DIE manuelle Kontrolle...geschweige denn die Qualität wie bei einer DSLR
stimmt so nicht ganz. mit CHDK hat man volle manuelle kontrolle über die kamera. zugegebenermaßen recht umständlich über ein meenü aber es geht. qualitätsmäßig reicht es für full HD (2MP) immer mehr als aus.

Zitat

Wenn man so einen Zeitraffer macht sollte man das in der Post-Pro meistens auch nochmal etwas beschleunigen, sonst sieht das, da hast du recht etwas unflüssig aus.
stimmt so nicht ganz! man muss nur ausreichend lange belichten. also möglichst etwa halb so lange wie das intervall. ergibt einen 180° shutter. (manch einer ist natürlich der meinung es wäre besser jedes einzelbild möglichst scharf zu haben, schwachsinn, ich mach noch irgendwann mal nen shutterspeed-thread)

hier mal ein beispiel: http://vimeo.com/8247328
oder: http://www.youtube.com/watch?v=L4-NEe46gso

die zeitraffer sind mit ner powershot a560 gemacht, etwa 1 sekunde belichtet.

Jay-Kay

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Nachricht senden

13

Samstag, 11. September 2010, 11:39

Stimmt da hast du recht, die entstehende Bewegungsunschärfe passt dann auch besser zum Zeitraffereffekt und man hat ein flüssiges Bild mit wenig Frames.
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

johan Fründ

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Wohnort: münster

Film/Foto-Setup: the output matters.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. September 2010, 23:54

wie lange kann man mit der 550d/7d am stück filmen....12 minuten oder?! ich hab mir überlegt wenn ich zeitraffer filme, würde ich sowieso draussen sein und neben der kamera stehen und man könnte dann eigentlich ganz normal filmen und alle 12 minuten auf record drücken wenn es ausgeht. wie bei camcordern einfach eine stunde oder so filmen. oder 45 minuten je nachdem wieviel auf die speicherkarte passt.

ich hab einige zeitraffer gesehen, die mit den timern gemacht wurden, also mit einzelnen bildern und ich finde die sehen mit einzelnen bildern irgendwie nicht so flüssig aus. das würde ja im prinzip auch die auslösungen schonen wenn man einfach filmt.

ausser die vdslr kameras sind nicht dafür gebaut, dass man so lange am stück filmt und würden heiß laufen :whistling: kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen ^^
das mit dem filmen kannste natürlich machen. halt nur 12 minuten. und die blending ergebnis sind dann nicht so schön. und der übergang zwischen den 12 minutensequenzen iswt auch schwierig zu realisieren. die einzelbilder sehen häufig nicht so flüssig aus, weil sie nicht lange genug belichtet sind. und ja vdslrs laufen relativ schnell heiss.

Jay-Kay

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. September 2010, 00:07

Noch mal zu dem Griff:
http://www.meinfoto.com/Batteriegriffe/f…ng_i64_1545.htm

weiß Jemand wie viele Bilder man mit dem schießen kann? In der Beschreibung steht nur alle x Sekunden ein Bild. Bei Batteriegriffen + Timer steht oft dabei, dass sie in einer "Runde" nur 99 Bilder schießen können, was ich für ein Zeitraffer-Video etwas wenig finde :/
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

Beiträge: 570

Wohnort: münchen

Film/Foto-Setup: 550D

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 30. September 2010, 12:01

Zitat

Der im Batteriegriff eingebaute Timer bietet Ihnen folgende Funktionen:

- Timer mit einer Auslöseverzögerung von 1 Sekunde bis zu 99 Stunden, 59 Minuten, 59 Sekunden

- Langzeitbelichtung von 1 Sekunde bis 99 Stunden, 59 Minuten, 59 Sekunden

- Intervallaufnahmen, z.B. alle 10 Sekunden 2 Bilder (von 1 Sekunde bis 99 Stunden, 59 Minuten, 59 Sekunden)

- Das Timer-Display verfügt über Hintergrundbeleuchtung
von maximal 99 Auslösungen steht da nix...

Man kann die cam ja auch per Computer ansteuern, so habe ich meine ersten Zeitraffer aufnahmen gemacht ... halt nur von meinem balkon mit cam auf stativ und macbook aufm stuhl nebendrann, zum testen halt.

17

Donnerstag, 30. September 2010, 16:43

Wenn man so einen Zeitraffer macht sollte man das in der Post-Pro meistens auch nochmal etwas beschleunigen, sonst sieht das, da hast du recht etwas unflüssig aus.
Das geile ist halt, dass du die volle Auflösung der Bilder und nicht "nur" HD hast, du also ganz leicht Kamerafahrten in der Post einfügen kannst!

http://vimeo.com/7817308

edit/ so sieht das dann leide aus wenn man es nicht beschleunigt und oder zu viel Abstand zwischen den einzelnen Bildern gelassen hat:
http://vimeo.com/13330744
um das nochmal aufzugreifen: ich find das zweite ÜBERGEIL!!!!!!! das hat was stop motion mäßiges und hat mich total geflasht.

zu den 12 minuten: die kommen soweit ich weiß davon, dass irgend so ne verkackte eu steuer ab ner gewissen maximalen aufnahmedauer das gerät als videokamera deklariert und man von daher extra steuern zahlen muss. wenn man sich ein us gerät kauft oder ne us software aufspielt kann man das soweit ich weiß umgehen. allerdings ohne gewähr die angabe!

zeitraffer mit ner billigen digiknipse find ich au nich verkehrt, großartig wechselobjektive brauchst du ja nicht unbedingt und der focus ist ja normalerweise eh auf unendlich gestellt.

Beiträge: 1 003

Film/Foto-Setup: Ikonoskop A-Cam dII, Sony Nex FS100,

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 30. September 2010, 17:22


zu den 12 minuten: die kommen soweit ich weiß davon, dass irgend so ne verkackte eu steuer ab ner gewissen maximalen aufnahmedauer das gerät als videokamera deklariert und man von daher extra steuern zahlen muss. wenn man sich ein us gerät kauft oder ne us software aufspielt kann man das soweit ich weiß umgehen. allerdings ohne gewähr die angabe!

Kann ich mir nicht vorstellen. Ich hab eine T2i aus den USA und da müsste es dann ja länger aufnehmen. Ausserdem bin ich mir ziemlich sicher das eine 5dMKII länger am Stück aufnehmen kann.

Boaz

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Schweiz

Film/Foto-Setup: Canon 7d

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 30. September 2010, 18:15

also meine canon 7d kann 29 min am stück filmen

Beiträge: 783

Wohnort: Dresden

Film/Foto-Setup: eine flasche cola, brot und käse

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. September 2010, 19:02

aber ist die aufnahmedauer nicht vor allem durch den chip limitiert? hab letztens mal auf slashcam gelesen das die sensor-überhitzung ein nicht unwesentliches problem sein kann!? bei szenischem filmen wirds da nicht so die probleme geben allerdings eigentlich schon ne unschöne sache!!! also an alle vdslr nutzer was für erfahrungen habt ihr mit dem überhitzen gemacht? würde mich mal interessieren..
YOUR mind is on vacation
but
YOUR mouth is working all the time



Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz