Du bist nicht angemeldet.


Willkommen im RollbrettMedia Forum, der größten Skateboard-Media Community Deutschlands. Registriere dich jetzt und und nutze so alle Vorteile der kostenlosen Mitgliedschaft.
  • Lade deine Clips und Fotos hoch und ernte ehrliche Kritik
  • Diskutiere mit anderen Fotografen und Filmern über fachspezifische Themen und etwickel dich so weiter
  • Bleibe immer up to date über das was im fancy Skatebizz gerade los ist - nicht

Falls du dich bereits registriert hast, kannst du dich hier einloggen.

fabs

Profi

Beiträge: 523

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: ML

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. September 2012, 09:18

Schwarzwerte/graufilter/ISO

Ich denke das Problem mit schwarzen "farblosen" Bereichen kennt jeder und mit den settings in der Kamera kann man ja schonmal was anfangen aber irgendwie ist das immer noch nicht das wahre, meiner Meinung nach.. Theoretisch müsste es doch möglich sein die schwarzen Bereiche zu minimieren indem man bei Sonnenlicht zum Beispiel mit nem ndfter und einem 800er iso filmt da die Kamera ja "empfindlicher" auf das einfallende licht reagiert.. Nun bin ich kein Millionär und weiß nicht ob es Sinn macht, mir so nen schicken Filter anzuschaffen was meint ihr?
Falls ihr noch andere tips habt (bitte kein ML das klappt bei mir nicht haha) um das zu reduzieren bin ich sehr dankbar!
Bin gespannt was kommt
erstmal durchs forum geiern

Johnny Bravo

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Wohnort: münster

Film/Foto-Setup: the output matters.

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. September 2012, 10:55

Ich denke das Problem mit schwarzen "farblosen" Bereichen kennt jeder


wovon redest du?

crookie

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: Verschiedenes

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 29. September 2012, 11:03

Dein Sensor hat eben einfach einen Begrenzten Dynamikumfang. Ist normal.
Je nach Belichtung, hast du bei fast jedem Motiv ausgefressene oder abgesoffene Bereiche. Ausser natürlich, du beleuchtest richtig, was aber sehr teuer wird.

Du müsstest einen ND Filter, NUR für die hellen bereiche haben, dann könntest du komplett etwas aufblenden und hättest weniger abgesoffene Stellen im Bild.
Geht aber nicht.

Könnte beim verstehen helfen. Geht zwar um Film, ist im Prinzip aber ähnlich.
Zonensystem

4

Samstag, 29. September 2012, 13:34

ich warte ja noch auf die kamera, mit dem dynamikumfang des menschlichen auges. das wird ein spaß!
cya dask

JoshUnk.

Meister

Beiträge: 2 582

Wohnort: ratingen

Film/Foto-Setup: 1000D

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 29. September 2012, 14:21

haste schonmal was von ettr gehört?

6

Samstag, 29. September 2012, 16:27

macht "ihr" das in der praxis wirklich mit dem ettr? hab neulich schon was darüber gelesen und bin irgendwie etwas skeptisch...
weil ich das gefühl habe in lightroom, die etwas zu dunklen stellen wesentlich leichter retten zu können als die zu hellen. ist das falsch?

7

Samstag, 29. September 2012, 16:34

naja bei raw's hat man ja schon einen recht großen spielraum. bei gewissen sujets ist's quatsch sich das wirklich anzutun. bei stills, landschaften und allen anderen relativ unbewegten motiven kann das schon sinn machen. aber wer wäre ich, wenn ich bei einer rep. z.b. jedes bild bis ins unendliche bearbeite um zeichnung in ecken zu bekommen, die eh keinen interessieren. hat halt, wie so oft, vor- und nachteile, bzw. deren anwendung.
cya dask

JoshUnk.

Meister

Beiträge: 2 582

Wohnort: ratingen

Film/Foto-Setup: 1000D

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. September 2012, 16:48

jau, wie dask sagt. Details und zeichnung gewinnt man damit, aber an ecken, wo man meisst eh nichts von sieht. Bei nem skatefoto würd ichs nicht machen.

crookie

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: Verschiedenes

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 29. September 2012, 21:42

ich warte ja noch auf die kamera, mit dem dynamikumfang des menschlichen auges. das wird ein spaß!
cya dask

So krass ist das glaube garnicht. Das Gehirn ist in dem Fall glaub ich der entscheidende Punkt.

10

Samstag, 29. September 2012, 22:18

macht ja keinen unterschied. fakt st ja, dass filme und sensoren nicht so viele blendenstufen an dynamik haben, wie das menschliche auge, oder von mir aus auch das gehirn. wer letzten endes dafür zuständig ist spielt ja keine rolle, wenn es eh nicht geht.
cya dask

JoshUnk.

Meister

Beiträge: 2 582

Wohnort: ratingen

Film/Foto-Setup: 1000D

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 29. September 2012, 23:24

Das menschliche auge/gehirn/was auch immer ist der kamera da aber noch verdammt weit überlegen :D

Klabauter

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 8. Oktober 2012, 13:06

bis auf den shutter ;) der ist leider fest
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

fabs

Profi

Beiträge: 523

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: ML

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 9. Oktober 2012, 05:30

Wenn der shutter feststehen sollte, erklär mir mal warum man nachts nicht mehr erkennen kann ob man nun nen Kickflip oder quadtriplesuperflip macht ;)
erstmal durchs forum geiern

14

Dienstag, 9. Oktober 2012, 14:13

is das so?
wo sollte denn der shutter vom auge sein? das müsste ja irgendwas sein das ständig das auge schliesstund wieder öffnet

15

Dienstag, 9. Oktober 2012, 14:20

wie ubgrundtief dumm die diskussion grad einfach nur wird.
cya dask

Klabauter

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 12. Oktober 2012, 11:02

Das Wort 'Shutter' habe ich jetzt einfach mal benutzt...besser wäre natürlich Belichtungszeit.
Und ja die ist beim menschlichen Auge fest.
Ich hab keinen so großen Plan von Biologie, aber fand das Thema mal recht interessant. Kann mich auch irren, aver so hab ich das verstanden und es kommt mir logisch vor. Wieso sieht man Filme die mit weniger als 24 Bilder pro Sekunde laufen wohl ruckelig? Genau weil das Auge ca. 23bps sieht. die einzelnen sehnerven brauchen ca 1/10s um von einem reiz zurück in ihren ausgangszustand zu kommen, aber die lösen nicht alle gleichzeitig aus wir bei einer Kamera. was genau dann sowas wie die allgemeine Belichtungszeit ist weiß ich nicht aber sie ist fest!

@ fabs: Das liegt daran dass es nachts dunkel ist und du eben fast gar nichts siehst. Also wenn du dann langzeitbelichtungen oder so siehst solltest du mal zum Arzt gehen.
normal erkennst du das nicht weil es einfach zu dunkel ist.

@ dask: wieso dumm? ist doch interessant!
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo

Johnny Bravo

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Wohnort: münster

Film/Foto-Setup: the output matters.

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 14. Oktober 2012, 22:02

gar nicht dumm!

wenn man das im dunkeln mal beobachtet...

ich glaub der shutter wird im dunkeln extrem hochgedreht oder es wird addiert

man kann mehr erkennen wenn man lange hinguckt.

man kann auch wunderbar beobachten wie das gehirn dann die einzelnen teile die du länger angeguckt hast zu nem gesamtbild zusammenfügt.

flüchtige sachen sind dann oft sauschwer zu erkennen

achja maximaler f-stop ca 3,2...

fabs

Profi

Beiträge: 523

Wohnort: Köln

Film/Foto-Setup: ML

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 15. Oktober 2012, 17:22

wo wir beim thema sind, letztens wars in meinem zimmer relativ dunkel, nur am fenster war ein sehr heller kleiner bereich, da die rollos bis dorthin nicht reichten. wenn ich nun reingeguckt habe wars halt zu hell und das komische ist finde ich nur, dass als ich die augen dann komplett geschlossen habe - später habe ich dann noch zur verstärkung die hände vor die augen genommen - sah ich éine lilafarbene silhouette und nach einiger zeit das gleiche bild
was da los?
erstmal durchs forum geiern

Klabauter

Erleuchteter

Beiträge: 3 440

Wohnort: in Baden ganz oben

Film/Foto-Setup: vdslr

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 19. November 2012, 10:27

Wer auf Slashcam unterwegs ist hat das vielleicht schon gelesen, aber hier mal ein paar Fakten!

http://www.petapixel.com/2012/11/17/the-…-the-human-eye/
Ich bin ein Krebs und ich krebse!

vimeo



Ähnliche Themen

Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz